left right


Longiertraining


Longiertraining mit Hunden ist eine bei uns noch wenig bekannte Motivations-Strategie zur Erhöhung der Bindung zwischen Hund und Mensch. Gerade bei Hunden, die sich leicht von Reizen aller Art ablenken lassen, bietet es eine gute Möglichkeit, die Kommunikation im Hund/Mensch-Team aufzubauen, zu verbessern und zu festigen. Hörzeichen werden durch Körpersprache ersetzt, was zur Folge hat, dass sich der Hund in seiner Konzentration auf seinen Partner Mensch nochmals steigern muss.

Neben dem Bindungsaufbau - die Grundvoraussetzung für Erziehung und Ausbildung im Hund/Mensch-Team,  sind Temporegulierung,  Führung auf Distanz, Standort des Hundehalters (vor dem Hund, hinter dem Hund), Arbeiten ohne viel Motivation über Ruhe und Ausgeglichenheit und der Links/Rechtswinkel (in welche Richtung dreht mein Hund bevorzugt) des Hundes, die Feinheiten des Longierprinzips.

Longieren kann man aus Spaß an der Freude, um den Hund auszulasten und auch um Kondition anzutrainieren oder man kann es aber auch als "eine andere Form der Erziehung" sehen, dann ist es wichtig, dass man das Prinzip verstanden hat und auf die Feinheiten, insbesondere, die der eigenen Körpersprache, achtet.

Der Kreis kann am Ende ganz abgebaut werden! Der Hund wird später nur noch über die eigene Individualdistanz in die Kreisarbeit geschickt.

Das Arbeiten am Longierkreis kann auch für andere Sportarten genutzt werden:

Agility: Links/Rechts-Kehrt nur über Körpersprache, Agilitygeräte können an den Kreis gestellt werden, über Körpersprache und Individualdistanz, kann der Hundehalter angeben, welches Gerät genommen und welches ausgelassen wird, allgemeine Distanzkontrolle

Treibball:  Distanzkontrolle, Temporegulierung, "Outrun" = das umkreisen der Bälle

Dogdance: Distanzarbeiten

Home |  News |  Über uns |  Philosophie |  Angebote |  Kurse |  Offene Gruppen |  Hundesport |  Kinderhundeschule |  Seminare |  Vorschau |  Preise/AGBs |  Praktika |  Kontakt |  Wegbeschreibung |  Impressum
©2006 HundeHalterSchule Delmenhorst